Alles finden...

KENAVO C-Wurf

Am 9.3.2012 wurden unsere C-chen geboren: 2 Jungs und 4 Mädchen. Wie schon bei ihren ersten beiden Würfen hat Frida auch dieses Mal wieder viel Ruhe bewiesen und uns putzmuntere, gesunde Welpen geschenkt.

In diesem Tagebuch können Sie das Leben der kleinen KENAVOs in ihren ersten 10 Wochen hier bei uns mitverfolgen - vom Tag des Deckens bis zur Abgabe der kleinen KENAVOs.

Wie es danach mit Caitlin, Cara, Cayleigh, Charles, Cieran und Cyra weitergeht, das erfahren Sie im Abschnitt Die C-chen werden flügge. Dort können Sie einfach die Namen oder die Bilder der einzelnen C-chen anklicken. Von unseren KENAVO Charles gibt es sogar ein eigenes Tagebuch. Wir wünschen viel Freude beim Stöbern.

9 Wochen sind unsere C-chen auf diesen Schnappschüssen alt, aufgenommen am letzten Abend, an dem noch alle 6 bei uns waren...

 

24. April 2012 - Tante Quincey zeigt uns die Welt

 

Tante Quincey kommt jetzt jeden Tag zu uns und zeigt uns die Welt. Sie läuft vor, wir folgen ihr... und sie zeigt uns viele spannende Sachen. Sie tobt mit uns und wenn wir zu aufdringlich sind, meckert sie auch. Unsere Mama beobachtet alles zufrieden von ihrer Bank aus und genießt ihre Ruhe.

 
   

25. April 2012 - Kinderarbeit?

 

Hallo liebe Freunde,

soll man das glauben, dass die kleinen C-chen hier schon mitarbeiten müssen? Ich jedenfalls war gestern im Büro... um Herrchen von der Arbeit abzulenken. Hi,Hi...

Frida und Quincey waren auch oben, ich durfte ein bisschen im Büro rumlaufen, ein kleines Pipi gemacht, überall geschnuppert, kurz mit Herrchen gekuschelt. Also, wenn man das Arbeit nennt, fand ich's toll.

Bis bald mal wieder

Eure kleine C-Maus - ohne Bändchen.

P.S. Wer weiß, wer ich bin?

 

26. April 2012 - Boah, ist der groß, Mann!

 

Unsere C-chen sind jetzt knapp 7 Wochen alt. Gestern haben sie zum ersten Mal Trockenfutter erhalten. Auch das muss man lernen. Sie waren nicht beeindruckt, haben schön drauf rumgekaut, das Wasser aus dem Napf geschlürft und alles gut vertragen.

Nach einem schönen Verdauungsschläfchen wurde es dannn gestern Nachmittag bei uns wieder spannend: Cabouse und Fini kamen zu Besuch. Treue KENAVO Besucher kennen unseren Welpenonkel Cabouse schon. Es ist ein großer weißer Labradoodle, seine Freundin Fini eine inzwischen schon betagte Schapendoes-Hündin. Beide besuchen unsere Welpen, damit die nicht etwa denken, dass es nur rote Hunde auf dieser Welt gibt.

Alle C-chen reagierten eher unbeeindruckt. Neugierig versuchten sie Kontakt aufzunehmen, ohne große Aufregung wandten sie sich aber auch schnell wieder anderen Dingen zu, zum Beispiel den Kindern, denn Charlotte, Jana und Malena waren beim Welpenonkelbesuch dabei - und so nett der Welpenonkel auch ist, Kinder sind einfach das Tollste: man kann dran knabbern, die Haare verwuseln, Schnürsenkel öffnen, sich auf den Schoß nehmen lassen.

Herrlich!

 
 

 

Der Welpentante Fini war es ein bisschen viel Gewusel, was man ihr wirklich nicht verübeln kann. Die C-chen werden mitunter schon recht aufdringlich. So haben wir Fini, nachdem sie zwei Runden gedreht hat, wieder von den munteren C-chen befreit.

26. April 2012 - Kennt ihr schon die kleinen Strolche?

Heute haben wir liebe Grüße aus Wesel bekommen!

In der Zuchtstätte vom "Akazienhain" wohnen zur Zeit fünf kleine Strolche. Es sind 4 Mädchen und ein kleiner Mann. Sie sind 3 Wochen jünger als unsere C-chen aber auch schon ganz schön munter unterwegs.

Wir finden sie total süß und außerdem sind sie ja auch mit uns verwandt. Zwei fidele Mädchen suchen noch eine nette Familie. Wir drücken die Daumen, dass das bald klappt. Schaut sie euch einfach mal an!

Wir grüßen zurück nach Wesel.

Die kleinen KENAVO C-chen

 

Mehr Infos zum S-Wurf vom Akazienhain findet ihr hier.

27. April 2012 - Gartenparty

 

 

Gestern haben wir mit den KENAVO C-chen eine kleine Gartenparty gefeiert. Es gab Apfelsaft, Kaffee und Kekse für die 2-Beiner und bunte Luftballons und Kuscheleinheiten für die kleinen 4-Beiner.

Mit großen Augen haben unsere Kleinen die vielen bunten Ballons bestaunt. Es war sehr windig und wir haben sie ein bisschen angebunden. Einige haben wir auch einfach fliegen lassen.

 

Sowas hatten die C-chen nun wirklich noch nicht gesehen. Es hat sie mehr beeindruckt als der Besuch des großen weißen Riesen Cabouse.

Schon nach kurzer Zeit trauten sich alle ran und verfolgten die bunten Ballons. Das Knallen beim Platzen der Ballons hat sie gar nicht beeindruckt. Geräuschempfindlich sind sie nicht.

 

 

 

Nach und nach wurden dann alle müde und einer nach dem anderen fand ein gemütliches Schlafplätzchen.

Wir konnten dann Kaffee und Saft trinken, die Kinder kamen gar nicht so richtig zum Kekse essen...

Da alle C-chen nun schön müde waren, haben wir zum Abschluss noch eine kleine Autofahrt unternommen: Dieses Mal ohne Mama Frida. Alle 6 C-chen lagen oder saßen ganz entspannt in der Box und fuhren mit uns eine kleine Runde. Gemeckert hat keiner.

30. April 2012 - Viel Besuch...

 

Unsere C-chen sind nun gut 7 Wochen alt. Sie bekommen 4 mal am Tag Futter, Fleisch mit Gemüse, Dose oder zwichendurch auch Trockenfutter. Sie vertragen alles bestens und fressen in Ruhe auf, was wir ihnen anbieten.

Am Wochenende hatten wir viel Besuch, das fanden alle C-chen toll. Helene und Johanna waren da und haben die kleine Caitlin besuch, die in einigen Wochen bei ihnen einziehen wird. Leider hatte ich bei ihrem Besuch den Fotoapparat nicht bereit. Vielleicht kann die Oma der beiden uns ein Foto schicken?

Auch hatten die C-chen Besuch vom großen Bruder Benji, unserem KENAVO Baker. Er war mit Frauchen und Herrchen bei uns und hat sich sehr freundlich und zurückhaltend verhalten. Frida hatte keine Probleme, ihn zu den Kleinen in den Auslauf zu lassen, im Gegenteil, sie hat es sich auf ihrer Bank bequem gemacht und ein Schläfchen gehalten.

Benjis Herrchen kam mit Gehhilfen, die er zur Zeit nach einer OP benötigt. Die C-chen haben neugierig geguckt, beeindruckt waren sie nicht. Und man konnte so herrlich an den Gehhilfen rumknabbern...

 

 
 

Auch Oma und Opa waren wieder da und haben mit den Kleinen geschmust. Und natürlich kam auch unsere Kennel Maid Charlotte mal kurz vorbei, half dabei die Bändchen zu verteilen - das macht sie super! - und spielte eine Runde mit allen.

Alles in allem ein schönes Wochenende für unsere C-chen. Das Wetter spielt inzwischen auch gut mit, so lassen wir die Abende nach der letzten Fütterung nun auf der Terrasse im kleinen Außenauslauf ausklingen: Letzte Renn- und Tobespiele und Schmuserunde für die C-chen, ein Glas Wein für uns. Viel Zeit bleibt uns nicht mehr mit der kleinen Bande, deshalb genießen sie wir jetzt, so viel wir können.

30. April 2012 - Fast ein Sommertag...

 

 

Fast ein Sommertag war das heute, so angenehm warm, dass die C-chen kaum in ihre Hütte mussten, sondern alle kleinen Schläfchen im Garten auf der Wiese, auf der Schaukel oder unter der Bank machen konnten.

Die Sonne schien angenehmen warm, weiches Licht fiel durch die Blätter der Bäume, die schönen Schatten boten - und dort, wo die Bäume nicht hinreichen bietet der Pavillon Schatten. Sonnenplätzchen für Sonnenanbeter gibt es natürlich auch...

30. April 2012 - Etwas für Buddelfreaks!

 

Heute haben Charlotte und ich den Sandkasten aufgestellt und gefüllt. Cieran und Quincey haben geholfen und alles genau untersucht - und der kleine Cieran hat dann auch die Sandparty eröffnet.

Bekanntermaßen dauert es nicht lange, bis die nächsten neugierigen Nasen anmarschiert kommen. Wir hatten viel Spaß!

 
 

 

Kleine Sandnase... zuerst wurde versuchte, ob man das fressen kann, das ist natürlich nicht gesund und kann bei größeren Mengen sogar gefährlich sein. Wir haben gut aufgepasst - und der Sandkasten wird auch nur geöffnet, wenn wir dabei sind.

Unsere C-chen haben aber nur kurz probiert und dann schnell selbst erkannt, dass das nix zum Essen sondern zum Buddeln ist.

Na ja, dass der Rasen leiden würde, haben wir vorher gewusst ;-)

 

 

Und wie alles hatte irgendwann auch dieser Spaß ein Ende. Der Deckel kam auf den Sandkasten und es begann ein neuer Spaß: Hier kann man ja auch draufklettern oder auch oben drauf mit den Geschwistern toben - oder einfach nur oben gemütlich liegen und runtergucken...


 

Zum Schluss musste noch der Eimer untersucht werden, mit dem wir den Sandkasten gefüllt hatten. Wieviele C-chen passen in einen 10-Liter-Eimer?

1. Mai 2012 - Charakterköpfchen

Unter den Fotos von gestern fand ich einige kleine Charakterköpfchen. Nur Schnappschüsse, fototechnisch nicht gut, aber schöne Eindrücke...
   

2. Mai 2012 - Ein herrlicher Nachmittag...

 

Die C-chen sind nun schon 7,5 Wochen alt. Es bleiben nur noch wenige Wochen, bis sie ausziehen in die weite Welt. So langsam wird mir deshalb schon ein wenig traurig zumute. Diese kleinen Racker wachsen einem doch so sehr ans Herz in den Wochen, die sie bei uns verbringen und unser Leben bereichern.

Aber es tut gut zu wissen, dass alle in ein tolles neues Zuhause ziehen werden - und alle werden hier bei uns immer wieder besucht, sodass die neuen Familien und unsere C-chen sich nun schon richtig gut kennen.

Gestern war im Garten bei herrlichem Wetter wieder ganz schön was los. Unsere Kleinen nutzten das kräftig aus, wanderten von Schoß zu Schoß, ließen sich kraulen oder zum Spielen auffordern.

Später wurde einer nach dem anderen müde und suchte sich ein gemütliches Schlafplätzen. Von uns ließen sie sich dabei kein bisschen stören.

 
 

 

Gestern gab es auch wieder tolle Spielzeuge: große grüne Frösche, auf die sie sich gleich stürzten - und jeder darf später einen mit in seine neue Familie nehmen.

Dafür bedanken wir uns bei Charlotte und ihrer Familie!

 

In den kommenden Tagen stehen für die Kleinen wichtige Termine an. Die 4. Wurmkur haben sie bereits bekommen. Am Freitag kommt dann die Tierärztin zum Impfen und Chippen - und nächste Woche wird uns die Zuchtwartin besuchen und den ganzen Wurf genauestens begutachten.

 

Und dann wird es die ersten größeren Ausflüge geben. Davon werden wir natürlich hier berichten, wenn es soweit ist.

 

Autsch....

 

Wir bedanken uns bei allen Gästen und bei unseren C-chen und natürlich bei Frida und Quincey für diesen herrlichen Nachmittag. Und bei Annette für die schönen Fotos!