Alles finden...

 

Welpentagebuch - KENAVO D-Wurf

Am 22 Mai 2013 wurden zwischen 16:30 und 21:15 Uhr 4 kleine Maikäfer-Buben und 4 Maikäfer-Mädels geboren. Mama Quincey war sehr tapfer: Ihr Erstgeborener war mit 310 g der größte Maikäfer und muss sich irgendwie vorgedrängelt haben... 7 weitere folgten Zug umd Zug, alle sehr vital, mit kräftigem Zug an den Zitzen und mit kräftigen Stimmen - haben sie die von der Mama geerbt, die auch immerzu "redet"? ;-)

Wir sind sehr dankbar für 8 gesunde KENAVO D-chen und glücklich, dass es Mutter und Kindern gut geht.

7 KENAVO D-chen haben ein schönes Zuhause gefunden und sind ausgezogen - die kleine Daffodil, genannt Dille, ist bei uns geblieben!

Fotos und Nachrichten von unseren D-chen wird es natürlich auch geben. Einfach immer mal wieder hier gucken: Und wie geht's weiter mit den D-chen?

28. Juni 2013 - Wie wird denn das Wetter heute?

001
 

Schon lange bevor der Wecker klingelt, haben Quincey, Frida und Frauchen es gehört: Draußen schüttet es! Frida und Quincey drehen sich ein paar mal und kringeln sich winzigklein ins Körbchen: Wir müssen heute nicht raus!
Frauchen aber steht sofort auf, denn auch bei so einem Wetter wollen die Maikäfer versorgt werden...

002

Schnell das Futter und das Gartenhäuschen vorbereiten und ab nach draußen mit den D-chen. Und hier zeigt sich, dass es echte Irish Terrier sind: Denn bei diesem Regen würden sie auch drin bleiben ;-) Frauchen ist hartnäckig. Sie begleitet die Kleinen in den Regen - und kaum ist man draußen, macht es auch gar nicht mehr so viel aus. Und hinterher wird man abgerubbelt - und das Beste: Dann gibt es auch Frühstück:
003
 
002a
 
 
Gefrühstückt wird im Gartenhäuschen, die Tür bleibt auf, denn nach dem Futtern springen alle erst mal in den Garten. Der Himmel ist grau, es schüttet immer noch, deshalb locke ich sie dann erst mal unters Dach - und nach dem Spielen und Toben und Morgenschmusen kehrt auch langsam wieder Ruhe ein. Mama Quincey kommt noch kurz vorbei nach dem Rechten sehen und bietet einen Schluck von der Milchbar an...
 005
 
 
Die Tür vom Welpenhäuschen bleibt geöffnet, die Decke schützt vor dem starken Regen, aber hören kann man ihn wenigstens .... und drinnen sieht es nun so aus: 
 006
 007
 
Mama Quincey hat sich auch wieder eingerollt... und Frauchen widmet sich den Aufräumarbeiten... das Welpenzimmer zuerst, dann die Wäsche...
 
003b
 009
 
8 Uhr, alle Hunde schlafen friedlich, die Futterschüsseln sind gespült, die 2. Waschmaschine läuft... und Frauchen genießt ein kleines Frühstück, bevor es hier weitergeht ;-)
Irgendwann werden die D-chen wieder munter, wollen spielen, lernen, fressen, kuscheln... die großen Hunde wollen in den Wald - und das Wetter verspricht heute nicht besser zu werden!
Trotzdem: Es ist einfache herrlich, Welpen aufzuziehen. Vertrauensvolle Blicke aus kleinen Knopfaugen, auf dem Schoß eingeschlafene kleine Fellknäuel, fröhliche Tober und kleine Raufer... und der Duft nach kleinen Hundebabys - das möchten wir nicht missen, egal wie das Wetter ist.
003a
010

29. Juni 2013 - Anaïs war da!

Vor 6 Jahren haben wir herrliche Fotos von Anaïs und unserer damals kleinen Frida gemacht...

001
 
002Sehr vertrauensvoll und liebevoll haben die beiden miteinder gespielt und sind dann gemütlich zusammen eingeschlafen. Mehr Bilder von damals gibt es im KENAVO Album unter "Kinder".
 
 
 
Aus Anaïs ist eine junge Dame geworden, aber noch immer spielt sie begeistert mit unseren Hundekindern. Vor 2 Tagen hat sie uns und die KENAVO D-chen besucht. Und wir alle haben viel Spaß gehabt!

 SSC0027

 SSC0062
 SSC9981
 SSC9998
 
 
 
 
 
 
Mehr Bilder von Anaïs und den D-chen gibt es im KENAVO Album unter "Welpen > D-Wurf". 
Danke für deinen Besuch, Anaïs. Die D-chen würden sich freuen, wenn du noch mal kommst. Wir natürlich auch ;-)
 

30. Juni 2013 - Und was machen wir heute?

002
003

005

5,5 Wochen sind sie alt, unsere neugierigen und abenteuerlustigen kleinen Maikäfer.
Erwartungsvoll stehen sie am Törchen, wenn wir kommen und rufen geradezu: Was machen wir denn heute?
Und deshalb haben wir heute morgen einen kleinen Abenteuer-Parcours aufgebaut...
 
006
 007
 
 008
009
 011
 012
 
013
Verschiedene Untergründe, schiefe Ebenen, Tunnel... unerschrocken machten sich alle 8 Maikäfer sofort daran, den Parcours zu untersuchen. Man kann darüber laufen, drunter her- oder durchkrabbeln, dran knabbern, fangen spielen, eine kleine Beute darauf ablegen und auch darauf einschlafen... (müde waren nachher alle - und zuguterletzt sind sie wieder im Welpenhäuschen verschwunden).

1. Juli 2013 - Welpenonkel Cabouse hat die D-chen besucht!

 SSC0466
Hier kommt Cabouse! Der Welpenonkel, der schon unsere ABC-chen besucht hat, ist ein Labradoodle und arbeitet mit seinem Frauchen als Therapiebegleithund.
Ein kleiner Maikäfer begrüßt ihn schon neugierig am Törchen... andere schauen erst mal aus der Ferne, was das für ein großer weißer Riese ist:

 SSC0496

 
 
Frida kennt Cabouse schon aus eigenen Kindertagen und sie liebt keinen Hund so wie ihn. Deshalb ließ sie es sich auch nicht nehmen, ihn zu den D-chen zu begleiten...
 SSC0528
 
  SSC0492
  SSC0559
 
 
Mama Quincey dagegen schaut sich das Spiel von draußen an: Cabouse wurde kurz gecheckt und durfte dann rein in den Käfig der Löwen.
  SSC0513
Ein kleines Maikäferchen war zu müde für Herrenbesuch und hat sich stattdessen gemütlich in der langen Jacke von Caboues Frauchen eingerollt. Wer schläft, sündigt schließlich nicht... Wer findet die kleine Maus?
 SSC0540
Mehr Bilder vom Welpenonkelbesuch gibt es hier:

6. Juli 2013 - Die Maikäfer sind nun 6,5 Wochen alt...

 
Wir haben nun täglich Besuch von großen und kleinen Menschen, auch Hunden, die gut sozialisiert sind und gelassen und ruhig auf Welpen reagieren. Kinder, Teenager, die Oma und der Opa, die Nachbarn, die stolzen zukünftigen Welpenbesitzer... alle kommen und schmusen, spielen und arbeiten! mit den Welpen: Ja, es werden auch ersten Grenzen gesetzt und es gibt auch mal ein NEIN, wenn die Kleinen zu heftig streiten oder zu penetrant an uns knabbern
 
DSC 0514
DSC 0395

 

4 Mahlzeiten bekommen die D-chen nun von uns, zwischendurch aber dürfen sie auch bei Mama Quincey noch trinken. Sie säugt jetzt nur noch im Stehen und veranstaltet vorher jedesmal eine wilde Rennerei kreuz und quer durch den Auslauf. Auf diese Weise bringt sie den Kleinen Frustrationstoleranz bei, ein ganz wichter Punkt, den wir fortsetzen und den vor allem die zukünftigen Besitze nicht oft genug üben können.

 
 
 
Auch Tante Frida ist oft bei den D-chen, spielt und schmust und lässt die Kleinen ein bisschen nuckeln... vorausgesetzt, sie zwicken nicht, dann werden sie gemaßgeregelt - und sie verstehen ziemlich schnell, was erlaubt ist und was nicht!
DSC 0429
DSC 0440
 
 
 
 
 
Diese Bilder hier haben wir von Jana bekommen, die heute zusammen mit Malena und Elena die Maikäfer wieder besucht hat. Danke für diese tollen Fotos.... von denen es unten in der Galerie noch mehr zu sehen gibt!
 
DSC 0475

9. Juli 2013 - Hey, wer bist du denn?

  SSC0616
 
 
 
Hey, wer bist du denn? fragt die kleine mutige Maikäfer-Dame.
Gestern hat der Dalmatiner Duce die KENAVO D-chen besucht. Einen Kerl mit Punkten hatten sie alle noch nie gesehen, aber da er eben so ruhig und gelassen wie zuvor Cabouse herein kam und sich in aller Ruhe umschaute, blieben alle D-chen unbeeindruckt. Wie auch bei Cabouse kamen einige neugierig näher, andere guckten nur kurz, so alb sie sagen wollten, ach so, ein Hund mit Punkten.... und schliefen weiter!
 
 
 
 
Wir bedanken uns bei Kirsten und Robert, die mit Duce vorbeigekommen sind - und natürlich auch mit den D-chen geschmust und gespielt haben.  
 
 
Menschen sind übrigens interessanter als alles andere. Es gefällt mir gut, dass die D-chen bei Hundebesuch, bei fremden Geräuschen und anderen neuen Dingen unbeeindruckt bleiben, bei Menschen dagegen sehr neugierig, unbefangen und interessiert sind. Menschen sind einfach wichtiger - und es soll ja auch später so sein, dass sie sich in erster Linie an uns Menschen orientieren.

 SSC0606

 
 
 
 
 
Frida und Quincey kennen Duce schon lange von schönen Spaziergängen im Wald und hatten gegen seinen Besuch nichts einzuwenden. Frida blieb die ganze Zeit dabei, während Quincey sich alles von außerhalb anschaute und später vorbei kam, um die Milchbar zu öffnen.
 
Links in der Galerie noch mehr Impressionen von Besuch des Dalmatiners mit den schönen braunen Punkten bei unseren KENAVO D-chen...

11. Juli 2013 - Sommer, Sonner, Kinder und fröhliche D-chen

 
 
Die Maikäfer sind nun 7 Wochen alt und in den letzten Tagen hatten sie besonders viel Besuch. Besonders Kinder sind immer sehr beliebt, sorgen für eine ausgelassene Stimmung und selbst wenn sie ein bisschen lauter und munterer werden, macht das unseren D-chen nichts aus.  Auch wenn sie die Kleinen mal auf eher unkenventionelle Art in den Arm oder auf den Schoß nehmen oder hochheben, bleiben sie gelassen.
 
Wir passen auf, dass sie nicht in zu hohe Höhen gehoben werden und nicht abstürzen können und auch dass beim Toben keiner unter die Räder bzw. kleinen Füße gerät.
 
 002
016

 

 

Wir haben den ganzen Nachmittag im Garten verbracht und das wilde Spiel der D-chen genossen.

Mehr schöne Impressionen von einem herrlichen Sommertag mit Menschen- und Hundekindern gibt es hier:

21. Juli 2013 - Der kleine KENAVO Diarmuid...

Auch der kleine Diarmuid hat nun eine nette terrierbegeisterte Familie gefunden und zieht Ende Juli bei uns aus. Auf diesen Bildern ist er 7,5 Wochen alt, ein in sich ruhender kleiner Kerl mit süßer Zuckerschnute. Er trägt das hellgrüne Bändchen, wenn er eins trägt;-) und ist auf diesen Bildern noch nicht ganz abgetrimmt....  

 SSC0929
 SSC0950

17. Juli 2013 - Die kleinen KENAVO D-chen lernen die Welt kennen...

 
Gut 8 Wochen sind die D-chen inzwischen. Die Impfung haben sie locker weggesteckt und gut vertragen. Und nun wird es Zeit, dass sie noch mehr von der Welt kennenlernen.
Wir machen die ersten kleinen Ausflüge, zum Beipsiel nachmittags, wenn die Schulkinder zuhause sind, auf den Schulhof und in den Schulgarten...
Mutig und neugierig ziehen die Kleinen los, alles sieht anderes aus und riecht anders!
  SSC0875
 SSC0898

 

 

Immer zwei kleine D-chen und Mama Quincey, so ziehen wir los und entdecken die Nachbarschaft. Quincey bleibt gelassen und zeigt den D-chen, wo es lang geht...

 

 
 
 
 
 
 
Die kleinen Leinen hängen dran und sie ziehen sie hinter sich her, so gewöhnen sie sich ein bisschen daran, dass die große Freiheit auch mal eingeschränkt wird.
 

 

 SSC0952
 
 SSC0975
 

22. Juli 2013 - Kleine Schulkinder...

 SSC1179
 SSC1180
 
 
 
9 Wochen sind die D-chen, und nun waren sie zum ersten Mal in der Schule. Wie auch die ABC-chen besuchten wir die Hundeschule Breloer in Neersen, wo wir jedes Mal sehr freundlich aufgenommen werden.
 
 
 
Die kleinen KENAVOs dürfen zunächst alleine - ohne andere Welpen - auf die tolle große Welpenwiese. Dort gibt es viel zu sehen und zu erleben... und man kann rennen, was das Zeug hält....

 SSC1204

 SSC1203

 

Kinder fahren auf komischen Fahrzeugen rum, aber das stört die D-chen nicht. Unbeeindruckt toben und spielen sie und erkunden das Gelände...
 
Nachdem unsere D-chen sich ein bisschen eingewöhnt haben, kommen einige fremde Welpen dazu, nun wird es spannend, denn der schwarze Pudel und die wunderschöne junge Dogge sehen doch sooo anders aus.... man beschnuppert sich vorsichtig und schon ist die Welt in Ordnung!
Wir bedanken uns bei den treuen Helfern Malena, Waltraud, Robert, Kirsten und Daniela.
 SSC1272
 
 SSC1226