Alles finden...

25. Juni 2013 - Tante Frida hat viel zu tun!

025

 
 
Seit letztem Freitag - da waren die D-chen gut 4 Wochen alt - darf Tante Frida bei der Betreuung helfen. Diese Entscheidung trifft die Mama der Kleinen. An diesem Tag war es soweit: Als Frida wieder sehnsüchtig angelaufen kam, schaute Quincey kurz, sprang aus dem Auslauf und legte sich entspannt auf die Liege davor: Und Frida war nicht mehr zu bremsen...
Wir hatten ein Auge darauf, denn wir wussten zwar, dass sie eine liebevolle, aufoperungsvolle Mutter ist, aber wir wollten auch wissen, wie sie mit Quinceys Babys umging: Und siehe da: Tante Frida macht es toll und nimmt ihre Aufgabe ernst!
Zuerst alle Kleinen einzeln beschnuppern, ein bisschen säubern, anstupsen, und wer noch nicht da war, wurde herangelockt. Ein ganz leises Knurren, als jemand ihre zur Zeit geschlossene Milchbar ausprobieren möchte, aber sie haben es alle sofort verstanden und seitdem nie mehr probiert. Ab und zu schnuppern sie ein bisschen, das dürfen sie...
Anschließend wurden der kleine Auslauf im Zimmer und der große Gartenauslauf samt Hütte inspiziert - und man hatte den Eindruck, dass Frida sehr zufrieden war.
 
 
 
 
 
Sehr geduldig und liebevoll lässt Frida Quinceys D-chen auf sich rumklettern, an ihr schnuppern, sich an sie kuscheln, an ihr knabbern...

010

033
 
 
 
Und sie hat noch eine Aufgabe, die sie sehr ernst nimmt: Sie schläft auf den Decken einiger D-chen, die wir bekommen haben, damit sie den KENAVO Geruch annehmen und mit einem kleinen D-chen wieder auszuziehen. Diese hier gehört dem kleinen KENAVO Dublin's Guinness ;-) Und damit ist auch schon der erste Name verraten... es ist übrigens der kleine Rüde, der zu Beginn das gelbe Bändchen hatte. Die in der Galerie zu sehende Decke wird KENAVO Dr. Higgins nach Hause begleiten, Quinceys Erstgeborener mit dem pinkfarbenen Bändchen.
 
 

 
 
 020