Alles finden...

Am 4. März 2014 wurde unser E-Wurf geboren. Eltern sind unsere Frida und der Rüde Poker von der Kätkenburg.
Mehr Infos zu Poker und viele schöne Bilder gibt es auch unter dem Eintrag zum D-Wurf, denn Poker ist auch der Papa unserer D-chen... ;-)
Alles über den Werdegang von Emil und den Detektiven bei KENAVO lesen Sie hier unten im Tagebuch der E-chen.
Den weiteren Lebenslauf der kleinen Detektive können Sie hier verfolgen...
 
PokervdKaetkenburg
Der Papa: Poker von der Kätkenburg
OrlaghFrida v Akazienhain
Die Mama: Orlagh Frida vom Akazienhain

28. März 2014 - Mmmh.... lecker....

Gut 3 Wochen sind die E-chen alt und wir haben begonnen, sie zuzufüttern, um Mama Frida zu entlasten. An den ersten beiden Tagen füttern wir nur wenige Gramm frisches Fleisch - aus der Hand. Für die Welpen ist es ungewohnt, Nahrung so aufzunehmen, anstatt zu saugen - aber alle haben es ganz schnell raus. Und ebenso schnell wissen sie, dass es noch mehr gibt, als Muttermilch... auch lecker! Schon am 2. Tag gucken alle interessiert und schnuppern in die Lüfte, wenn wir mit dem Fleisch kommen. Nach und nach klettern sie raus - und bekommen dann etwas aus der Hand.
SAM 2067
 SAM 2070
SAM 2076
 
 
 
Ganz schön lecker... wir wollen mehr!
 SAM 2081
Wir haben behutsam mit sehr weng Fleisch begonnen, um sicherzugehen, dass alle es gut vertragen. Und weil das der Fall ist, gibt es  es heute schon mehr. Beim nächsten Mal gibt es dann zum Fleisch auch Gemüse und einen Tropfen Öl...
SAM 2078
SAM 2094
Mama Frida bekommt die Reste - und die E-chen dürfen zum Schluss noch an die Milchbar... und das macht dann sooooo müde!
Alle Impressionen vom Anfüttern hier...
SAM 2111

 

 

 

27. März 2014 - Bald ist es soweit!

Herrliches Frühlingswetter heute! Während die kleinen Detektive noch friedlich im Welpenzimmer schlafen, begleiten Mama Frida und Quincey mich in den Garten...
001
002
 
 
 
 
Nach einem letzten Morgenschluck an der Milchbar haben alle eine Runde gedreht, neugierig die ersten kleinen Gegenstände im Auslauf bestaunt und untersucht... und sind dann wieder in Tiefschlaf gefallen.
 
 004  012
Der Rasen wurde gemäht, wir haben begonnen, die Gitter für den Auslauf aufzubauen, das Gartengerätehaus ist nun wieder ein KENAVO Welpenhaus - und die Welpenhütte steht nun auch schon wieder hinten auf der Terrasse.
007
Frida hat alles gut im Blick, damit Frauchen auch alles richtig macht - und Quincey flitzt die ganze Zeit um uns herum und probiert die ersten Welpenspielzeuge aus, die sie im Häuschen gefunden hat...
Ach, wir freuen uns auf die nächsten Wochen, in denen Emil und die Detektive dem Babyalter entwachsen und gemeinsam mit uns die ersten Schritte in die Welt wagen!
005
010
011

 

 

 

26. März 2014 - Hübsche kleine Köpfe...

Hin und wieder gelingen uns kleine Porträts, wenn die E-chen so vor uns sitzen und uns mit neugierigen Augen anschauen. Es sind keine Profiaufnahmen sondern Handyschnappschüsse, aber man sieht schon schön, dass es kleine Persönlichkeiten sind, die uns da ins Visier nehmen.
002
009
Wir lieben diese Blicke. Aus den kleinen Maulwürfen werden nun kleine Hunde - und später dann kleine Irish Terrier...
019
004

 

 

 

25. März 2014 - Sie entwickeln sich rasant!

Heute beginnt die vierte Lebenswoche unserer E-chen.
Emily, Enya, Evan, Edward und Eamon können nun prima laufen, schauen uns mit neugierigen Augen an, reagieren auf Geräusche, lecken unsere Finger und sind nach dem Trinken bei Mama Frida schon eine ganze Weile wach und munter. Sie erkunden den Auslauf und bellen und knurren - kurz sie üben ihr späteres Verhaltensrepertoire ein.
Die ersten Besucher waren da... und es werden nun immer mehr Besucher und vieles andere, was die kleinen Detektive in den nächsten Wochen kennenlernen.
Mama Frida säugt die Kleinen nun auch schon mal im Sitzen. Sie sind schon so viel größer als zu Anfang und haben dann mehr Platz ;-)
006a
006b
022020
Quincey darf inzwischen auch zu den Welpen in den Auslauf. Ganz vorsichtig schnuppert sie, die E-chen knabbern an ihren Pfötchen und werden immer mutiger.
In den Pausen, in denen die Kleinen schlafen, Erlebtes verarbeiten und weiter wachsen, geht Frida mit Quincey und mir in den Wald und genießt die freie Zeit und die Sonne.
008
017
010
004

 

 

 

21. März 2014 - Emily, Edward, Evan und Co. werden mobil

In der dritten Lebenswoche passiert viel: Augen und Ohren haben sich zum Ende der 2. Woche geöffnet, und nun entwickeln sich Hör- und Sehvermögen. Man erkennt es daran, dass sie nun auch reagieren, wenn wir uns der Welpenbox nähern. Wenn unsere Hände in ihrer Nähe sind, fangen sie an zu schnüffeln, und sie richten ihre Köpfen in unsere Richtung.
Gleichzeitig trainieren sie ihre Beinchen. Noch wackelig aber unermüdlich üben sie das Laufen, und sie versuchen mit den Vorderpfoten in die Höhe zu reichen. Mit den kleinen Schnauzen erkunden sie inzwischen sehr gezielt ihre Geschwister, die Mama und uns...
 005
 
 001
 004
Einige verlassen schon die Wurfbox, wenn ich sie öffne und schauen sich in der Welt um.
Frida schaut gelassen zu - und nun darf auch Quincey sich im Welpenzimmer aufhalten. Die Stimmung ist entspannt und Quincey ist froh, Welpengeräusche und Gerüche endlich live erleben zu können. Gerne liegt sie neben dem Gitte und schaut unentwegt zu, wenn die Kleinen trinken oder geputzt werden oder erste Schritte machen.
Da die E-chen sich nun auch viel mehr bewegegn, verändern sie sich ganz schön: Während sie bis vor kurzem immer runder wurden, strecken sich die kleinen Körper jetzt - und manche sind schon ganz schön lang ;-)
Frida gönnt sich nun immer längere Auszeiten, geht mit uns wieder in den Wald und genießt Ruhepausen bei uns in der Küche gemeinsam mit Quincey!
006
 
002
007
003 008

 

 

 

15. März 2014 - Kuckuck!

 
004
 
 
 
Richtig gesehen: Gestern am 10. Tag öffnete der erste kleine Detektiv die Augen. Richtig sehen kann er noch nicht, aber nach dem Öffnen entwickelt sich nun auch der Sehsinn ganz schnell.
Und auch sonst passiert nun viel: In der 2. Lebenswoche entsteht viel Bewegung in der Wurfkiste. Zack, zack ist die Box durchquert, robbend auf dem Bauch noch, aber sie üben auch schon fleißig, die Beinchen hochzustemmen.
Und die Schnäuzchen öffnen sich jetzt nicht nur zum trinken sondern auch zum Erkunden der Welt, die Geschwister, meine Hand, Mama Frida, die Decke, auf der sie liegen... alles wird mit dem Mäulchen ertastet und plötzlich hört man sie auch "schnüffelnde" Geräusche machen...
Mama Frida verbringt nach wie vor die Nächte und den größten Teil des Tages bei den Kleinen in der Box oder im Welpenzimmer. Die Abstände, in denen sie trinken, werden aber größer - sodass Frida sich nun gelegentlich auch eine Auszeit genehmigen kann. So kommt sie z. B. abends auch mal wieder zu uns ins Wohnzimmer - wenn wir nicht gerade selber an der Welpenbox sitzen und das Welpenkino genießen :-)
005
001
 
 
 
Inzwischen sind Emil und seine Geschister ganz schöne Brummer geworden. Alle haben ihre Geburtsgewichte nicht nur verdoppelt sondern bereits verdreifacht. Frida schafft die Milchproduktion locker und öffnet die Milchbar jederzeit gerne für ihre Brut. Und weil die kleinen Nägel schon ganz schön gewachsen sind und das Gesäuge der Mama beim Milchtritt heftig kratzen können, haben unsere E-chen auch schon die erste Manikure hinter sich. Sie haben das brav mitgemacht.
 
 
006
H1
H2
R1 R2
R3
 
 
Mit diesen kleinen Porträts verabschieden wir uns für heute, bis es wieder Neues von den E-chen zu berichten gibt. Also bald wieder vorbeischauen ;-)

 

 

 

4. März 2014 - Hurra, Emil und die Detektive sind da!

 
Am 4. März hat unsere Frida in der Zeit von 15:00 bis 19:00 Uhr fünf kleine KENAVO E-chen geboren. Wir freuen uns riesig über drei Jungs und zwei Mädchen.
001
003
 
 
Es sind kräftige Welpen mit guten Geburtsgewichten, alle sehr vital und schnell auf dem Weg zur Milchbar.
Auch Frida geht es gut. Sie sieht sehr zufrieden aus - und macht auch bei diesem Wurf wieder alles richtig. Wir sind dankbar, in ihr so eine instinktsichere Zuchthündin zu haben.
002
005

 

 

 

18. Februar 2014 - Frida, kleine Dickmadam

 
Frida ist nun in der 7. Woche trächtig und kann ihren Kugelbauch nicht mehr verleugnen. Tapfer dreht sie noch jede Runde mit uns, aber doch gemütlicher. Sie kann stundenlang schnuppern und "grasen", man kommt deutlich langsamer vorwärts. Wittert sie jedoch irgendwo ein Leckerchen, ist sie gleich zu Stelle.
 
Fressen ist zur Zeit ihre Lieblingsbeschäftigung und sie bekommt natürlich nun auch mehr. Aber wir passen trotzdem auf, denn zu viel Gewicht würde ihr nicht guttun und ihr vor allem die Geburt erschweren.
006
Die Stimmung im Rudel ist sehr entspannt. Vor allem Dille legt sich gerne zu ihr. Die beiden sind ein Herz und eine Seele gworden...
 
 
 
 
 
 
 
 
Und wie man hier unten sieht, gelingt es ihr gelegentlich, sich das eine oder andere Sonderrecht zu verschaffen :-))
003
001
 
005

 

 

 

14. Februar 2014 - Das Welpenzimmer für unsere E-chen

01
 
 
 
So langsam wird es Zeit, wir bereiten das Welpenzimmer vor. Der neue schicke Boden passt nicht ganz in das Auto, aber wir haben ihn sicher nach Hause gebracht....
 
 
Jetzt liegt der neue Boden, er wurde von unseren drei Mädels für gut befunden - und die Welpenbox steht auch schon. Sie musste natürlich ebenfalls ausprobiert werden. Man kann drin sitzen, einzeln, zu zweit, zu dritt. Man kann rausgucken - oder auch Mittagsschläfchen darin machen.
02
06
 
 
 
 
Quincey sieht ganz zufrieden aus - obwohl sie dieses Mal natürlich nicht dran ist ;-)
 
 
Hier mal die 3 von der Tankstelle ;-)
 
Noch dürfen Quincey und Dille auch in die Box. Sobald Fridas E-chen da sind, wird das natürlich erst mal anders aussehen.
07
08
 
 
 
Die Waage und andere Utensilien, die wir für die Geburt und die Aufzucht benötigen, stehen auch schon bereit.
 
 
Hier ist auch alles in Ordnung. Frida ist zufrieden. Und das ist ja schließlich die Hauptsache ;-)
 
 
Noch mehr Impressionen von unseren Vorbereitungen im Welpenzimmer gibt es hier:
11

 

 

 

30. Januar 2014 - Nun ist es amtlich...

 

 

Am 1. Januar 2014 wurde unsere Frida von Poker gedeckt. Poker hat sich - wie schon bei unserer Quincey - viel Mühe gegeben und auch Frida regelrecht becirct.

Nun waren wir beim Ultraschall und freuen uns sehr über ein erste Bild eines kleinen E-chens....

 Frida US
 Frida4Wo2
 
 
Am Ende der 4. Trächtigkeitswoche ist Frida noch fit und munter und vor allem unterwegs mischt sie gerne mit ihren Späßen das Rudel auf. Demonstrativ schnappt sie sich Beutestücke und fordert die beiden anderen auf, sie zu fangen. Aber sie ist noch schnell ;-)
 
 
 
 
Nach den Runden in Wald und Feld aber gönnt sie sich viel Ruhe und Schlaf, deutlich mehr als sonst... und man sieht ihr an, dass sie "brütet". Und Quincey und Dille respektieren das. Ich wundere mich immer wieder, wie selbstverständlich sich solche Dinge in einem Rudel regeln können. Natürlich haben wir ein Auge darauf!
Frida4Wo1